Berufliche Integration

Der Übergang ins Erwachsenenalter und Erwerbsleben ist eine grosse Herausforderung. Die berufliche Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt ist wichtig. Wesentlich für den Erfolg von Bildungsmassnahmen am Übergang in den ersten Arbeitsmarkt sind die professionelle Arbeit der Beraterin/ Pädagogin sowie die Partizipation der Betroffenen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt somit in der individualisierten Personalentwicklung und einer ausdifferenzierten Bildungsbiografie. Ein besonderes Gewicht wird Jugendlichen und Erwachsenen mit individuellen Entwicklungsaufgaben und spezifischem Bildungsbedarf beigemessen: Hochsensibilität, Dyslexie/Legasthenie, Autismus-Spektrum-Störung, Hochbegabung, Aufmerksamkeits-störung, Migrationshintergrund. Auftauchende Krisen mit Eltern, Kernfamilie, Schule, Freundschaften, der Ablösung von der Herkunftsfamilie, Peer-Groups, dem Berufseinstieg, Partnerschaft & Intimität oder der eigenen Entwicklung und Vergänglichkeit können auch Inhalt des Prozesses sein.   
Im Fokus beruflicher Integration steht folgende Bildungs- und Beratungsarbeit:
Berufswahlcoaching - Bedarfsgerechte Unterstützungsangebote für Lernende der Sekundarstufe I & II mit besonderem Bildungsanspruch
Coaching am Arbeitsplatz - Qualifizierte berufspädagogische Ausbildungsbegleitung in Betrieb und/oder Berufsfachschule
Arbeitstraining - Bewältigung von Übergängen und Umbruchsituationen zur arbeitsmarktlichen Befähigung

Das Leben ist nichts als ein Weg, um etwas zu werden.
Emil Gött